Handgeschmiedete japanische Messer sind etwas Besonderes. Denn sie sind exklusiv, extrem scharf und haben eine hohe Qualität. Zudem sind sie günstiger als man denkt. Außerdem gibt es sie in allen Formen: Santoku, Gyuto und sogar als Usuba.

Aber handgemachte Messer sind auch ein Hingucker. Ihr Design und die ausgestrahlte Wertigkeit zeigen die Liebe zum Detail. Zudem ist die Haltbarkeit sehr gut. Wer sein von Hand geschmiedetes Küchenmesser gut pflegt, wird ein Leben lang Freude daran haben. Das wissen nicht nur Profi-Köche zu schätzen.

Top 5 handgefertigte japanische Kochmesser – Empfehlungen

Hinweis: Nicht immer sind alle Messer erhältlichStöbern Sie daher bei Amazon* ein wenig.

Moritaka Santoku 17 cm mit Rosenholz-Griff*
Die handgeschmiedeten Messer von Moritaka sind etwas sehr Besonderes. Es gibt eine große Auswahl an Formen und Längen.

 

  • 17 cm Klinge, handgeschmiedet mit Zunderschicht.
  • Rustikales Aussehen mit gewisser Eleganz.
  • Sehr scharf und beste Qualität.
  • Wunderschöner Griff aus Rosenholz.
Arata Hocho Gyuto mit gehämmerter Oberfläche
1 Bewertungen
Arata Hocho Gyuto mit gehämmerter Oberfläche*
Die Klinge beim Arata Hocho besteht aus blauem Papierstahl und ist handgeschmiedet. Zudem besitzt sie Hammerspuren, was sehr rustikal aussieht.

 

  • 18 cm Klinge mit beidseitigem Anschliff.
  • Blauer Papierstahl mit 2 Langen rostfreiem Stahl.
  • Schöner Griff aus Walnussholz.
  • Lässt sich sehr gut nachschärfen.
  • Sehr gute Qualität für diesen Preis.
Kusakichi Hocho 3-teiliges Messer Set Damast
1 Bewertungen
Kusakichi Hocho 3-teiliges Messer Set Damast*
Ein günstiges Messer Set mit hoher Qualität. Die Messer sehen nicht nur gut aus, sie liegen zudem perfekt in der Hand.

 

  • 1 Gyuto, 1 Usuba, 1 Santoku von bester Qualität.
  • VG-10 Stahl mit 16 Schichten umgebenden Stahl, Damast-Verfahren.
  • Gehämmerte Klingenoberfläche.
  • Griffe aus Birken-Holz.
  • Sehr scharf und liegen gut in der Hand.
Kuro Ochi hocho Usuba
2 Bewertungen
Kuro Ochi hocho Usuba*
Sehr schönes handgeschmiedetes Usuba aus blauem Papierstahl. Dabei ist die Klinge beidseitig angeschliffen, was den Umgang einfacher macht.

 

  • 15 cm Klinge mit blauem Papierstahl.
  • Schwarzgebrannte Oberfläche.
  • Griff aus Magnolienholz mit Büffelhorn-Zwinge.
  • Sehr traditionell und günstig im Preis.
Moritaka Nakiri mit Griff aus Rosenholz
2 Bewertungen
Moritaka Nakiri mit Griff aus Rosenholz*
  • Handgeschmiedetes Nakiri mit 165 mm Klinge.
  • Dieses typisch traditionelle Japanmesser wird bevorzugt zum Gemüse und Kräuterschneiden benutzt.
  • Ein Messer für Kenner der Messerschmiedekunst Japans.

Handgefertigte Damastmesser – Empfehlungen

Kochmesser aus Damaststahl sind besonders robust. Zudem zieren viele Klingen ein wunderschönes Muster. Dieses macht Sie so beliebt. Natürlich gibt es auch Damastmesser, die handgeschmiedet sind.

Aber: Der Stahl sollte nicht das wichtigste Kriterium sein. Vielmehr ist die Qualität wichtig.

Hierzu ein paar Kaufempfehlungen:

Yoshimi Kato Kurosome Gyuto aus Damast*
Absolute High-End Qualität mit handgeschmiedeter Klinge und wunderschönem Damastmuster.

 

  • 22 cm Klinge aus 30 Lagen Damaststahl mit VG-10 Kern.
  • Super Premium-Qualität mit zauberhaftem Damastmuster.
  • Rosenholz-Griff.
  • Extrem scharf und robust.
Kusakichi Hocho Gyuto
3 Bewertungen
Kusakichi Hocho Gyuto*
Diese handgeschmiedeten japanischen Messer haben eine gute Preis-Leistung. Zudem sind sie sehr scharf und robust.

 

  • 14 cm Damast-Klinge aus VG-10 Stahl mit 16 Schichten.
  • Hammerspuren und Damastmuster.
  • Griff aus Palisander-Holz mit Metall-Zwinge.
  • Sehr scharf und liegt gut in der Hand.
Shibata Hiroshi Kato Petty*
Von Hand geschmiedetes Petty aus Damaststahl. Elegant, perfekt und außerdem wunderschön - ein ganz besonderes Messer.

 

  • 15 cm Klinge aus 33 Lagen Damaststahl mit VG-10 Kern.
  • Absolute Premium-Qualität mit sehr schönem Damastmuster.
  • Ovaler Griff aus Rosenholz.
  • Sehr scharf und langlebig.
Yoshimi Kato Kurosome Bunka *
Beste Premium-Qualität in klassischer Bunka-Form. Außerdem sehr scharf mit schönem Damast-Muster.

 

  • 16 cm Klinge aus 30 Lagen Damaststahl mit VG-10 Kern.
  • Höchste Qualität mit wunderschönem Damastmuster.
  • Klassische Bunka-Klingenform.
  • Griff aus Palisander-Rosenholz.
  • Super scharf und langlebig.

Vorteile und Nachteile handgemachter Küchenmesser

  • Robuste Messerklingen.
  • Von Hand geschärft.
  • Ausgewähltes Material.
  • Besonders Design.
  • Echtes Kunsthandwerk.
  • Preislich meist teurer.
  • Brauchen Pflege.

Natürlich sind von Hand hergestellte Küchenmesser teurer. Es fließt schließlich mehr Arbeit hinein. Aber der Preisaufschlag lohnt sich. Denn, mit ein wenig Pflege, halten sie ein Leben lang.

Zudem sollten Sie den emotionalen Wert nicht unterschätzen. Bei vielen Messern handelt es sich zugleich um ein kleines Kunstwerk.

Sind handgefertigte Kochmesser wirklich besser?

Das kann nicht pauschal beantwortet werden. Erstens kommt es auf den Käufer an und zweitens auf die Häufigkeit des Einsatzes. Außerdem spielen die verwendeten Materialien eine Rolle.

Aber grundsätzlich kann festgehalten werden, dass besseres Material verwendet wird. Oft ist dieses sorgfältig ausgewählt. Zudem hat der Schmied mehr Zeit für die Bearbeitung der Klinge.

Käufer handgeschmiedeter japanischer Messer sind meist Liebhaber. Denn neben der guten Qualität spielt das besondere Aussehen eine Rolle. Zudem ist es den Käufern wichtig, ein Stück Handwerkskunst zu kaufen.

Die Qualität ist für die Häufigkeit des Einsatzes wichtig. Wenn Sie z.B. sehr häufig kochen, können handgemachte Kochmesser länger halten. Aber auch gute Fabrikware kann hier mithalten.

Also, wenn Sie etwas Besonders suchen, sind handgefertigte Kochmesser etwas für Sie. Dabei sind gerade welche aus Japan wunderschön und blicken auf eine lange Tradition zurück.

Was ist besser: Meister-Schmied oder Manufaktur?

Handgeschmiedete japanische Messer vom Meisterschmied

Man unterscheidet bei der Herstellung von Küchenmessern grundsätzlich 3 Arten der Herstellung:

1. Fabrikware
Diese Küchenmesser werden in einer Fabrik, meist von Maschinen hergestellt. Dabei ist der Prozess auf Geschwindigkeit und Preis optimiert. Diese Produkte haben meist eine akzeptable Qualität und Haltbarkeit.
2. Manufaktur
Hierbei handelt es sich meist um kleine Betriebe. Oft sind auch Familienbetriebe darunter. Zudem ist die Qualität der Produkte meist gut und sie sind langlebiger als z.B. Fabrikware. Allerdings sind sie natürlich auch teurer.
3. Handwerk
Hier stellt ein Meisterschmied die Kochmesser her. Entweder arbeitet er alleine oder aber in einem Verbund. Dabei kommt es auf Qualität an. Zudem wählt der Schmied das Material aus, stellt die Klinge und auch den Griff her. Diese Messer sind sehr exklusiv, aber auch teurer.

Bei der Fabrikware handelt es sich um Massenware. Die Fabriken produzieren tausende Küchenmesser jährlich.

Aber das ist nicht grundsätzlich schlecht. Auch hier gibt es hochwertige Produkte (s. Gräwe Messer oder Wakoli Damastmesser).

Doch die Qualität bei Manufaktur- oder Handwerksware ist höher. Zudem sind handgeschmiedete japanische Messer sind sehr exklusiv. Das sieht und spürt man.

Die Messerklingen sind robust, scharf und das Design individuell. Jeder Schmied hat seine eigene Art Kochmesser herzustellen, perfektioniert.

Wo soll ich das Messer kaufen und wie viel sollte es kosten?

Grundsätzlich kann ein handgeschmiedetes Kochmesser im Fachgeschäft gekauft werden. Allerdings bietet das Internet eine große Auswahl für den Kauf. Denn hier sind Produkte aus der ganzen Welt verfügbar.

Wenn Sie ein handgemachtes Japanmesser kaufen wollen, schauen Sie sich um. Bei Amazon gibt es eine große Auswahl. Zudem ist dies ein seriöser Anbieter mit problemloser Rückgabe. Oft haben Sie 30 Tage Zeit, das Messer richtig auszuprobieren. Aber erkundigen Sie sich vorher genau bzgl. der Rückgabe.

Beim Preis spielt die Kaufabsicht eine große Rolle. Will ich ein Liebhaber-Messer oder eines für häufige Nutzung? Dabei kosten gerade perfekte und schöne Messer sehr viel Geld. Wer dagegen ein normales handgemachtes Küchenmesser sucht, findet auch schon eines für z.B. 150 EUR. Wenn Sie ein perfektes Damastmesser wollen, sind meist 300-500 EUR beim Kauf fällig.

Die richtige Pflege für handgeschmiedete Küchenmesser

Handgeschmiedete japanische Messer werden aufwendig hergestellt und besitzen eine exzellente Qualität.

Damit Ihr neues Küchenmesser möglichst lange hält und scharf bleibt, müssen Sie einige Dinge beachten.

Aber keine Angst: Der Zeitaufwand hält sich in Grenzen. Mehr Infos erhalten Sie auch im Ratgeber zur Pflege japanischer Messer.

Grundsätzlich sind 3 Punkte zu beachten:

  1. Das richtige Schärfen.
  2. Richtiges putzen und pflegen.
  3. Ein gutes Schneidebrett und die richtige Aufbewahrung nutzen.

Handgemachte japanische Messer schärfen und pflegen

Handgeschmiedete japanische Messer schärfen
Ein Meisterschmied hat natürlich andere Werkzeuge. Aber auch zu Hause kann man seine handgeschmiedeten Kochmesser gut schärfen.

Hochwertige Kochmesser werden grundsätzlich nie mit einem Metall-Wetzstab geschärft. Allerdings gibt auch keramische Wetzstäbe, die durchaus geeignet sind.

Wenn Sie jedoch ein handgeschmiedetes Küchenmesser besitzen, sollten Sie zu einem japanischen Wasserstein greifen. Diese werden traditionell für das Schärfen verwendet.

Grundsätzlich benötigen Sie nur diese beiden Körnungen:

1. Grundschliff (mittlere Körnung 800-1000)

Hiermit erzeugen Sie eine gute Gebrauchsschärfe. Aber benutzen Sie keine billigen Steine, da sonst die Klinge Schaden nehmen kann. Gerade bei handgemachten Kochmessern ist das wichtig.

2. Polierschliff (feine Körnung ab 2000)

Wenn Sie die Schärfe noch weiter steigern wollen, sollten Sie sich einen Stein mit einer feinen Körnung zulegen. Nach oben gibt es keine Grenze. Sie bekommen auch Steine mit einer Körnung von 10000. Hiermit kann man eine perfekt ausgeschliffene Klinge erzeugen. Wassersteine mit einer Körnung von 3000 erzeugen bereits spiegelglatte Oberflächen. Bitte sparen Sie aber auch bei den Schleifsteinen nicht am Preis. Die Qualität sollte hoch sein! Ein sehr guter Stein ist der NANIWA Superstone 5000*.

Neben den beiden obigen gibt es auch Steine für den Vorschliff. Diese werden aber meistens nicht gebraucht.

Für die regelmäßige Pflege eines handgeschmiedeten Messern sollten die obigen Körnungen ausreichen.

Dasselbe gilt auch für Lederriemen oder andere Hilfsmittel. Oftmals tut es auch ein Leinenhandtuch, um Schleifspuren zu entfernen.

Hier zwei Tipps für Wassersteine:

NANIWA Abziehstein 1000/3000, 175 x 55 x 25 mm, 412205
131 Bewertungen
NANIWA Abziehstein 1000/3000, 175 x 55 x 25 mm, 412205*
  • Abziehstein
  • Korn 1000/3000, 175x55x25mm
  • Schärfsysteme
Angebot
GRÄWE Wetzstein Körnung 1000/3000 - Schleifstein aus Korund mit rutschfestem Bambus-Halter
166 Bewertungen
GRÄWE Wetzstein Körnung 1000/3000 - Schleifstein aus Korund mit rutschfestem Bambus-Halter*
  • Kombi-Schleifstein aus Korund (Aluminiumoxid), Härte: ca. 65 HRC
  • Bringt Klingen wieder auf Schärfe
  • Körnung 1000 - Grundschliff / Körnung 3000 - Präzisionsschliff

Zudem sollten Sie sich eine Schleifhilfe kaufen. Damit hält man immer den perfekten Winkel ein:

Chroma ST-G Schleifhilfe 2 teilig
103 Bewertungen
Chroma ST-G Schleifhilfe 2 teilig*
  • Hersteller : Chroma Cutlery
  • Material : Edelstahl rostfrei mit Kunststoff Klingenschutz
  • Verwendung : zur Einhaltung des Schleifwinkels auf einem Schleifstein

 

Richtige Pflege für die Klinge und den Griff

Handgeschmiedete Japanmesser richtig säubern
Waschen Sie Ihre Küchenmesser immer nur unter fließendem, warmen Wasser. Trocknen Sie es danach gut ab.

Ein handgemachtes Küchenmesser sollten Sie niemals in einer Spülmaschine waschen. Denn die aggressiven Reinigungsmittel schaden der Klinge.

Gehen Sie zur optimalen Reinigung so vor:

  1. Spülen Sie das Kochmesser direkt unter lauwarmen, fließenden Wasser ab. Zudem reinigen Sie die Messerklinge.
  2. Dann trocknen Sie die Klinge und den Griff mit einem Handtuch gut ab. Danach verstauen Sie das Kochmesser gut.
  3. Bei Bedarf ölen Sie die Messerklinge und den Griff mit ein wenig Kamelienöl ein.

Hierzu ein Tipp zum einölen der Klinge und des Griffs:

Sinensis Kamelienöl, 100 ml
21 Bewertungen

Wichtig für handgeschmiedete japanische Messer: Aufbewahrung und gutes Schneidebrett

Schneidebrett für handgeschmiedete Messer
Hochwertiges Schneidebrett von Zwilling. Man sollte immer ein Holzbrett für handgeschmiedete japanische Messer verwenden.

Die Messerklinge bei Ihrem handgeschmiedeten japanischen Messer muss geschützt werden. Aber das geht nur, wenn Sie hochwertige Schneidebretter verwenden.

Zudem muss die Aufbewahrung sorgsam gewählt sein.

Hierzu einige Tipps:

  • Verwenden Sie hochwertige Holz-Schneidebretter: Diese schonen die Messerklinge beim Aufsetzen. Ein nicht zu hartes Holzbrett ist optimal.
  • Niemals Glas oder Stein verwenden: Diese Materialien sind viel zu hart. Das schadet dem Küchenmesser.
  • Hochwertige Küchenmesser getrennt aufbewahren: Niemals zusammen mit anderen Küchenutensilien aufbewahren. Durch das Aneinanderstoßen kann sonst Ihr Kochmesser Schaden nehmen.
  • Vorsicht bei Magnetleisten: Diese sollten hochwertig sein und die Messer gut fixieren. Ansonsten können sie herunterfallen.
  • Geeignete Schubladeneinsätze: Dies ist eine gute Möglichkeit, um ihre handgeschmiedeten japanischen Messer aufzubewahren. Sie sind so gut fixiert und können nicht verrutschen. Aber achten Sie auf die richtige Größe!
  • Gute Messerblöcke helfen: Ein Messerblock ist auch eine ideale Aufbewahrung für Ihre Küchenmesser. Diese fixieren sie gut und man hat sie stets griffbereit.

Hierzu meine Empfehlung für Schneidebrett und Aufbewahrung:

Angebot
Zwilling 30772400 Schneidbrett, Bambus, groß
98 Bewertungen
Zwilling 30772400 Schneidbrett, Bambus, groß*
  • Hochwertiges Material
  • Die Nachgiebigkeit des Holzes schont die Schneide
  • Leicht zu säubern
Wüsthof Magnetischer Messerblock, unbestückt, Thermobuche (H.Nr. 7249)
17 Bewertungen
Wüsthof Magnetischer Messerblock, unbestückt, Thermobuche (H.Nr. 7249)*
  • Magnetischer Messerblock mit Wandaufhängung aus Thermobuche.
  • Der dunkle und warme Farbton des Blocks ist ein echter Hingucker und Designobjekt in jeder Küche.
  • Ob kurze oder lange Klinge - 6 Messer lassen sich stets griffbereit in den dafür vorgesehenen Schlitzen aufbewahren.
Handgeschmiedete japanische Messer: 5 handgefertigte Kochmesser im Vergleich
4.9 (98%) 10 votes

Letzte Aktualisierung am 30.07.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.