Gute Küchenmesser erkennen, auswählen und pflegen. Tipps für hochwertige japanische Kochmesser.

WMF Santoku - Gute Küchenmesser bestehen aus hochwertigen Materialien

Gute Küchenmesser werden aus hochwertigen Materialien hergestellt. Im Bild: Ein Santoku Damastmesser von WMF.

Nicht nur Spitzenköche wissen, dass gute Küchenmesser zur Grundausstattung jeder Küche gehören. Auch Hobby-Köche sind heute bereits, mehr Geld für gute Messer auszugeben. Schließlich sind sie ein Investment für das Leben. Ein Kochmesser mit einer hoher Qualität hält bei der richtigen Pflege lange und bereitet viel Freude. Gerade japanische Messer erfreuen sich größerer Beliebtheit, weil Sie alle Eigenschaften hochwertiger Messer vereinen.

Was zeichnet ein gutes Küchenmesser aus? Auf dieser Seite erfahren Sie alle wichtigen Details zum Thema. Eines kann man gleich vorweg sagen: Ein hochwertiges Kochmesser entsteht vor allem durch die Verwendung hochwertiger Materialien und entsprechender Fertigungstechniken.

Was mach ein gutes Küchenmesser aus?

Wenn Sie ein gutes Küchenmesser kaufen wollen, sollten Sie sich ein wenig näher mit dem Thema befassen. Hochwertige Kochmesser (z.B. aus Japan) sind bereits für einen geringen Betrag erhältlich. Sie müssen also keine Billigware kaufen. Doch Sie werden nur lange Freude an Ihnen haben, wenn Sie wissen, worauf Sie beim Kauf achten müssen. Zudem sollte es die richtige Pflege erhalten. Nur so hält es ein Leben lang.

Gute Küchenmesser: Miyabi 600D Santokumesser

Das Miyabi 600D Santokumesser besteht aus 65 Lagen Stahl und ist eisgehärtet. Die Klinge ist speziell geschärft und der Griff besonders ausbalanciert. Spitzenqualität!

Hierauf sollten Sie beim Kauf achten:

  • Härtegrad: Je härter ein Messer ist, desto robuster ist es auch. Küchenmesser mit einem hohen Härtegrad (HRC) nutzen weniger ab und bleiben länger scharf.
  • Verwendeter Stahl: Die Verwendung von hochwertigem und mehrschichtigem Stahl (z.B. Damaszener bei Damastmessern) ist wichtig für die Klingenqualität.
  • Fertigungstechnik: Je mehr Zeit sich der Hersteller lässt, desto besser wird das Endprodukt. Handgeschmiedete japanische Messer haben eine besondere Qualität.
  • Griff: Ein Griff sollte gut in Ihrer Hand liegen, perfekte ausbalanciert sein und sich nicht mehr verziehen.
  • Schärfe: Gute Küchenmesser behalten lange ihre Schärfe und lassen sich schnell nachschleifen. Ein Schliff eines Schleifmeisters ist durch nichts zu ersetzen.
  • Veredelung: Durch eine besondere Bearbeitung der Klingenoberfläche (z.B. Kullenschliff oder Hammerschlag) wird das Messer besonders geschützt. Zudem wird die Handhabung erleichert.
  • Einsatzzweck: Kaufen Sie ein Messer immer nur für einen bestimmten Einsatzzweck (z.B. Hacken von Gemüse oder Vorbereiten von Fleisch).

5 gute japanische Küchenmesser für Ihre Küche

Die unten vorgestellten Küchenmesser zählten zu den besten, was der Markt zu bieten hat. Sie sind bei Kunden sehr beliebt und haben allesamt gute Bewertungen. Tipp: Schauen Sie sich die Bewertungen bei Amazon an!

 

Gute Küchenmesser: Santoku von Global

Global Santoku mit Kullenschliff

Global ist eine Top-Marke und daher ein Muss in der Liste „gute Küchenmesser“. Mit dem Santoku verarbeiten Sie ohne Probleme Fisch, Fleisch und Gemüse. Es ist besonders robust und scharf. Die Klinge ist auch rostfreiem, hochwertigen Stahl gefertigt. Der Hersteller gibt 10 Jahre Garantie

DIREKT ZUM SPARANGEBOT AUF AMAZON.DE

 

Hochwertiges Kochmesser von Kai Europe in der Tim Mälzer Edition

Kai Europe Santoku Tim Mälzer

Dieses Küchenmesser ist eines der beliebtesten überhaupt. Es ist eine besondere Edition der berühmten Kai Shun Serie und wurde extra für den Star-Koch Tim Mälzer entworfen. Die Klinge ist aus bestem Damaststahl gefertigt und sehr scharf. Sie hat eine wunderschöne Hammerschlagoberfläche.

DIREKT ZUM SPARANGEBOT AUF AMAZON.DE

 

Gute Küchenmesser von Tojiro. Hier ein Kochmesser.

Tojiro Kochmesser

Gute Küchenmesser werden aus hochwertigen Materialien hergestellt. Tojiro verwendet 3 Lagen besten Stahl und stellt so robuste, scharfe Klingen her. Diese halten besonders lange und lassen sich gut nachschärfen. Der Griff liegt gut in der Hand und ist fest mit dem Messer verbunden. Ein super Preis-Leistungs-Verhältnis!

DIREKT ZUM SPARANGEBOT AUF AMAZON.DE

 

Sehr gutes Küchenmesser von Gräwe

Gräwe Santokumesser

Dieses Santoku ist ein absoluter Bestseller und bestens für Einsteiger geeignet! Die Klinge ist aus 67 Lagen bestem Stahl gefertigt. Sie besitzt ein wunderschönes Damastmuster. Die Kunden loben die extreme Schärfe dieses Messers. Zudem liegt es sehr gut in der Hand.

DIREKT ZUM SPARANGEBOT AUF AMAZON.DE

 

Gute Küchenmesser: Ein Damastmesserset von Wakoli

Wakoli Damastmesserset

Dieses Messerset ist ein wirkliches Schnäppchen. Es werden insgesamt 3 Messer in Top-Qualität in einer edlen Holzbox geliefert. Hiermit können Sie alle Arbeiten in Ihrer Küche erledigen. Die Klingen sind aus 67 Lagen Damaststahl gefertigt, deren Härte 60±2 HRC beträgt. 

DIREKT ZUM SPARANGEBOT AUF AMAZON.DE

 

Wie man gute Küchenmesser pflegt und lange scharf hält

Wenn Sie sich gute Küchenmesser angeschafft haben, sollten diese auch lange halten. Das verwendete Material hat einen großen Einfluss darauf. Aus diesem Grund sind hochwertige Messer auch ein wenig teurer als normale Fabrikware.

Um ein gutes Kochmesser ideal zu erhalten, sollen Sie es regelmäßig pflegen. Hierzu zählen vor allem: Die Pflege von Klinge und Griff, das Schärfen und die Aufbewahrung. Wenn Sie diese Hinweise beachten, wird ihr neues Küchenmesser lange halten.

Die richtige Pflege für hochwertige Kochmesser

Gerade japanische Messer besitzen eine sehr hochwertige Klinge. Diese sind empfindlich und man sollte sorgsam mit ihnen umgehen. Ein gutes Küchenmesser gehört niemals in die Spülmaschine oder wird mit aggressiven Spülmitteln gereinigt. Um die Messerklinge zu reinigen, waschen Sie diese einfach unter fließendem, warmen Wasser ab. Anschließend trocknen Sie das Messer und den Griff mit einem Handtuch.

Sie sollten ein hochwertiges Kochmesser auch niemals mit anderen Küchenutensilien zusammen in einem Spülbecken waschen. Die Messerklinge kann durch das Zusammenstoßen mit anderen Küchenutensilien Schaden nehmen. Zudem besteht Verletzungsgefahr.

Wenn Sie Ihr Messer längere Zeit nicht benutzen, sollten Sie die Klinge und Griff einölen. Dazu verwenden Sie am besten ein Kamelienöl. Dieses ist neutral und schützt ideal.

Messerklinge scharf halten

Gute Küchenmesser sind vor allem beliebt, weil Sie hochwertige, scharfe Klingen haben. Doch die Schärfe nutzt mit der Zeit ein wenig ab. Wenn Sie das Messer regelmäßig benutzen, sollte man es nach ca. 6 Monaten nachschärfen. Das regelmäßige Schärfen pflegt die Klinge und Sie können sogar noch eine höhere Schärfe erreichen als beim Kauf.

Gute Küchenmesser sollten regelmäßig geschärft werden

Mit dem Gräwe Wetzstein 1000/3000 halten Sie Ihre Messer lange scharf.

Um eine Klinge zu schärfen, nehmen Sie am besten einen japanischen Wasserstein. Es ist nicht schwierig ein Küchenmesser zu schärfen. Schleifsteine gibt es in unterschiedlicher Körnung, wobei Sie nur Grundschliff (Körnung 800-1000) und Polierschliff (Körnung ab 2000) benötigen.

Tipp: Kaufen Sie sich einen Kombi-Schleifstein (z.B. Gräwe Wetzstein 1000/3000). Dieser enthält meist Grund- und Polierschliff. Er ist günstiger und vollkommen ausreichend. Zudem sollten Sie sich eine Schleifhilfe (z.B. Chroma Schleifhilfe) kaufen, wenn Sie noch nicht so erfahren sind.

Gute Küchenmesser richtig aufbewahren

Die Aufbewahrung eines guten Küchenmessers spielt eine größere Rolle als die meisten denken. Ein hochwertiges Küchenmesser sollte immer an einem trockenen, geschützten Ort aufbewahrt werden. Es sollte auch nicht mit anderen Küchenutensilien gemeinsam aufbewahrt werden, da sonst die Messerklinge schaden nehmen kann.

Es gibt vier unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie gute Küchenmesser aufbewahren können:

  • Messerblock: Hierin werden die Messer gut geschützt. Zudem sind sie schnell zugänglich.
  • Magnetleiste: Dies ist praktisch, da Sie immer einen schnellen Zugriff haben. Doch bei einer schlechten Magnetleiste können die Messer herunterfallen.
  • Schubladeneinsatz: Das ist eine gute Lösung, da die Messer fest sitzen und nicht verrutschen können.
  • Tasche: Sie können hiermit Ihre Kochmesser transportieren und auch z.B. vor dem Zugriff von Kindern schützen.

Achten Sie darauf, dass die Aufbewahrungsmöglichkeit Ihre Messer gut fixiert.

Messerblock von Wüsthof für hochwertige Küchenmesser

Der Messerblock von Wüsthof hat kräftige Magneten. Zudem bietet er viele Möglichkeiten der Aufstellung.

Hochwertige Küchenmesser benötigen ein hochwertiges Schneidebrett

Gute Küchenmesser sollen lange halten. Neben der Pflege trägt auch ein gutes Schneidebrett hierzu bei. Warum? Weil hier die Klinge keinen Schaden nimmt.

Die große Frage ist immer: Holz oder Kunststoff? Glas oder Stein scheidet gleich von Anfang an aus, da dieses Material zu hart ist. Hier sind die Vorteile von Holz- bzw. Kunststoffschneidebrettern zusammengefasst:

  • Holzschneidebrett: Weiches Material, welches auch schön aussieht. Zudem wirken die Säfte des Holzes antibakteriell. Eine klare Empfehlung für hochwertige Kochmesser.
  • Kunststoffbrett: Lässt sich einfach reinigen und hat ein leichtes Gewicht. Gute Kunststoffschneidebretter haben hervorragende hygienische Eigenschaften.

Die meisten Besitzer guter Küchenmesser greifen zum Holzschneidebrett. Neben den Vorteilen dieses Materials sehen Holzbretter auch schöner aus. Man kann ein Brett passend zum Messer suchen und hochwertige Hölzer verwenden. Zudem besitzen Holzbretter ein größeres Eigengewicht, was wiederum der Rutschfestigkeit zur Gute kommt. Am Ende zählt jedoch der eigene Geschmack.

Mehr zum Thema finden Sie auch im Artikel Schneidebrett für japanische Messer.

Gute Küchenmesser brauchen ein hochwertiges Schneidebrett

Ein hochwertiges Schneidebrett von WMF in 26 x 36 cm.

Bewerte diese Seite